Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

FrauenGeschichte(n) in Sachsen-Anhalt

… werden inzwischen interessiert wahrgenommen. Das Projekt „FrauenOrte – FrauenGeschichte in Sachsen-Anhalt“ macht seit über 20 Jahren auf dieses Thema im öffentlichen Raum aufmerksam. Es war das erste seiner Art und richtet sich mit seinem Anliegen gleichermaßen an Frauen und Männer. Hinsichtlich der Darstellung regionaler Frauengeschichte wurde Neuland beschritten und ein wichtiger Beitrag für unser historisches Verständnis geleistet.

FrauenOrte tragen somit zur Erweiterung unseres Geschichtsbildes bei. Sie wollen auch zur kritischen Auseinandersetzung mit Klischees über Frauen- und Männerrollen, Weiblichkeit und Männlichkeit herausfordern.

52 mit Tafeln gekennzeichnete FrauenOrte und das gleichnamige Buch des Mitteldeutschen Verlages machen neugierig und regen zu Entdeckungsreisen an, um nach inzwischen verblassten Spuren weiblichen Wirkens in Ihrem Heimatort, in Ihrer Region, im KulturReiseLand Sachsen-Anhalt zu suchen … Dabei werden Sie Bekanntes, zum Teil Vergessenes und auch Alltägliches erfahren und vor allem feststellen, auch Frauen machen Geschichte! Hier nun Beispiele zum Anhören und Ansehen:

1. Eine Reihe einzelner Geschichten „hinter den Tafeln“ mit örtlichen Engagierten über ihren FrauenOrt kann hier im eigenen –>Podcast angehört werden:

2. Die radio corax – Sendung „FrauenLeben“ zum Thema FrauenOrte führt Sie auf eine akustische Reise durch (fast) ganz Sachsen-Anhalt. –> Link zum Download des Beitrages vom 18.04.2020 beim OK radio corax in Halle (60 min/ 141 MB) http://mp3.radiocorax.de/download/027_FrauenLeben/2020_04_18_1600_FrauenLeben_FrauenOrte.mp3

3. Mittels TV-Beiträgen bei 3sat + mdr Sachsen-Anhalt können Sie uns von der heimischen Couch aus“ besuchen (–>Mediathek-Links v. Feb.d.J. s. Neuerscheinungen)

4. Besuchen Sie auf virtuellen Stadtrundgängen des offiziellen –>Reiseland Sachsen-Anhalt Youtube-Channel unser #echtschoensachsenanhalt und begleiten z.B. Katharina von Bora durch die Lutherstadt Wittenberg!