Zum Inhalt springen

Sie befinden sich hier:

Dokumentationen / Materialsammlungen

Stand: Herbst 2020

V-Tipps im Winter

Die FrauenOrte Sachsen-Anhalt haben eine eigene Facebook-Seite (https://www.facebook.com/frauenortesachsenanhalt/) und sind auch bei Instagram zu finden (#frauenortesachsenanhalt). Dort wird u.a. über aktuelle Veranstaltungen informiert. Teilen und Liken ausdrücklich erwünscht 🙂

FrauenOrte.digital am 27.Januar 2021: Zum bundesweiten Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: Da in diesem Jahr leider keine Präsenz-Veranstaltungen stattfinden können, laden die KZ-Gedenkstätten in Bernburg (Euthanasie-Anstalt) und in Prettin (KZ-Lichtenburg) zum digitalen Gedenken ein:

Plakat zur Veranstaltung
© Mitteldeutsche Kammerphilharmonie
  • Zum Livestream DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK –  Eine einstündige Theater-Aufführung über Anne Frank, wobei der russische Komponist Grigori Frid aus verschiedenen Abschnitten ihres Tagebuches ein berührendes musikalisches Werk schuf. Im Zentrum stehen dabei Annes Beziehung zu ihrer Familie, ihr Lebenswille, aber auch die Verzweiflung und Sorge vor der Entdeckung. Die Monooper in zwei Akten wird am 27 Januar 2021 ab 19.30 Uhr live und kostenlos via Facebook-Livestream aus dem Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg via Facebook übertragen. (Link zum Livestream: https://www.facebook.com/theater.bernburg/)

Zur Szenischen Lesung „Und doch sind’s die Besten, die ehrlich dachten und ihr Herz vor Heucheln und Lügen bewachten!‘ – Starke Frauen im KZ Lichtenburg“ des Gymnasium Jessen, die am 27. Januar als Film auf den Kanälen der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin zu sehen sein wird.
 

Zum Beitrag über Kinder und Jugendliche als Opfer des nationalsozialistischen Regimes, die 1940 und 1941 in der „Euthanasie“-Anstalt Bernburg starben.
Er ist ab 27.Januar 2021 über Facebook und Instagram -Kanäle der Gedenkstätte Bernburg abrufbar.

© Sammlung Gedenkstätte Bernburg

Zu einer digitalen Lichterkette:  Um diesen bedeutsamen Tag zu markieren und das individuelle Gedenken auch unter Pandemiebedingungen sichtbar zu machen, bitten die KZ-Gedenkstätten darum,  innezuhalten und zu Hause eine Kerze als Zeichen des Gedenkens anzuzünden.
Bilder von der Aktion können gerne mit einer persönlichen Botschaft per Mail an Info-Lichtenburg@erinnern.org bzw. info-bernburg@erinnern.org geschickt oder unter dem Hashtag #SachsenAnhaltErinnert sowie #LichterGegenDunkelheit veröffentlicht werden. Aus den eingesandten Bildern und Botschaften wird eine Collage erstellt und auf den Social Media Kanälen geteilt.

* * *

„Frauenleben nach der Wende“: Lesung mit Monika Langer, Claudia Jandt, Dr. Elke Stolze, Dr. Birgit Konradi vom Courage e.V. vom 28.10.2020 – Im Rahmen der 25. Halleschen FrauenKulturTage eine Kooperation mit dem Courage e.V. Halle und dem Stadmuseum Halle

Diese Lesung ist von Interviews geprägt, die in den 1990er Jahren vom Courage e.V. Halle gesammelt und veröffentlicht wurden. Damals Zeitgeschichte, dürfte es jetzt spannend werden, diese Geschichte(n) aus dem Heute zu betrachten.

Die Lesung wurde durch die Musikerin Charlotte Bé begleitet (http://www.charlotte-be.de/)

Hinweis: Da auch diese Live-Veranstaltung im Stadtmuseum Halle Pandemiebedingt wenige Zuschauer:innen erleben konnten, wurde sie von Dornrosa e.V. aufgezeichnet und bei Youtube unter „Frauenleben nach der Wende“ eingestellt (s.Link). Die Originalinterview-Publikationen können über Courage e.V. Halle bezogen werden.

Symposiums-Dokumentation von „FrauenLeben in Ostfriesland-Kulturtourismus in ländlichen Räumen“

Bemerkenswertes aus dem Norden/ Post aus Aurich:

Liebe Netzwerkpartner*innen des Bundesmodellvorhabens 
"FrauenLeben in Ostfriesland",
 
wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Dokumentation des Symposiums 
"FrauenLeben in Ostfriesland - Kulturtourismus in ländlichen Räumen" online 
auf der Website der Ostfriesischen Landschaft 
hinterlegt ist.Der Link lautet: https://www.ostfriesischelandschaft.de/2102.html
 
Gerne dürfen Sie den Link an Ihre Freund*innen 
und Geschäftspartner*innen weiterreichen.
 
Moje Gröten / Mit freundlichen Grüßen
Etta Bengen
 
Ostfriesische Landschaft
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Kulturagentur/Modellregion "FrauenLeben in Ostfriesland"