Museen des Altmarkkreises Salzwedel
Jenny Marx- Haus


Johanna Bertha Julie Jenny von Westphalen
wurde am 12. Februar 1814 als Tochter des Landrates Ludwig von Westphalen und seiner zweiten Ehefrau Caroline geb. Heubel in Salzwedel geboren. Bereits 1816 zog die Familie nach Trier, wo Jenny von Westphalen in einer gutsituierten Umgebung aufwuchs. Die Familie lebte in gesicherten Verhältnissen. Die liberalen Ansichten ihres Elternhauses, eine intensive Pflege gesellschaftlicher Kontakte, Theater, Musik und Literatur prägten maßgeblich ihre Entwicklung. Als Tochter eines Beamten erhielt Jenny eine gute Bildung. Ihre musischen Neigungen erfuhren eine umfassende Förderung durch die Familie. Jenny von Westphalen nahm rege am gesellschaftlichen und kulturellen Leben von Trier teil. Nach langjährigem Verlöbnis mit dem Sohn des jüdischen Rechtsanwaltes Heinrich Marx heirateten Jenny von Westphalen und Karl Marx gegen den Widerstand der Familie von Westphalen 1843 in Bad Kreuznach. Nunmehr setzte die unstete Zeit der Emigration, des wiederholten Ortswechsels ein, die erst 1849 mit ihrer Ansiedlung in London endete. Jenny Marx war Zeit ihres Lebens die Frau an der Seite des Philosophen, Ökonomen und Politikers Karl Marx. Als Sekretärin ihres Mannes hat sie seine wissenschaftliche und politische Arbeit unterstützt. Als Ehefrau organisierte sie das Familienleben. Jenny Marx gebar sieben Kinder, vier von ihnen starben frühzeitig. Die drei Töchter Jenny, Laura und Eleanor wuchsen in einer aufgeschlossenen Atmosphäre auf, die sie frühzeitig an gesellschaftspoli-tische Fragen heran führte und zugleich eine umfassende Förderung ihrer Fähigkeiten und Neigungen einschloß. Jenny Marx starb am 02. Dezember 1881 in London und wurde auf dem Highgate-Friedhof beigesetzt.

   Zurück